DE
  • Fiber optic solutions

    OLiD Verbindungen

Optische Leitungsidentifikation Verbinder

DIAMOND OLID Verbinder und Pigtails basiere auf der FBG (Fiber Bragg Grating)-Technologie und eignen sich für den permanenten Einbau in P2P Glasfasernetzwerke. Sie lassen sich überall entlang einer Glasfaserlinie installieren, meist jedoch in Central Office oder in den Optical Termination Outlets (OTO). Dank des direkt auf den Faserkern geschriebenen FBG-Codes ermöglichen OLID Verbinder eine klare optische Linienidentifikation (Optical Line Identifikation) und verhindern Interferenzen mit Standard-P2P-Wellenlängen. In einer P2P-Netzwerkinstallation wird diese Technologie benutzt, um die einzelnen Faserlinien zu identifizieren und die Informationen mit Hilfe einer Datenbank des Netzwerkbetreibers zu handhaben.

Die Informationen lassen sich anhand eines DIAMOND OLID Interrogator abfragen. Nach der Installation kann ein Akzeptanztest durchgeführt werden, indem die korrekte und plangemässe Verbindung aller Netzwerkabschnitte verifiziert wird. Nach Linienaktivierung sorgen die OLID Verbindungen dafür, dass Netzwerkausfälle rasch entdeckt werden, und unterstützen die Störungsbehebung. Von den OLiD Patchcords und Pigtails sind bis zu 48 unterschiedliche Codierungen erhältlich. Die Hauptanwendung ist in FTTH Netzwerken für die permanente Linienkodierung für die Linienprüfung während eines Rollouts.

Die OLiD Konfektionen sind für die Stecker Typen E-2000, F-3000 und für SC erhältlich. Der Ferrulen Schliff ist 8° APC, das das OLiD System immer mit Singelmode Fasern arbeitet und dir Rückflussdämpfungen der Linienübergänge klein gehalten werden müssen um die reflektieren OLiD Signale auswerden zu können.