DE
  • Fiber optic solutions

    OLiD Anschlussdosen

Optische Leitungsidentifikationssteckdosen

DIAMOND OLID-Anschlussdosen enthalten OLID Pigtails basierend auf der FBG (Fiber Bragg Grating)-Technologie und eignen sich für den permanenten Einbau in P2P-Glasfasernetzwerke.

Dank des direkt in den Faserkern geschriebenen FBG-Codes ermöglichen OLID Pigtails eine klare optische Linienidentifikation (Optical Line Identification) und es entsetehen gleichzeitig keine Interferenzen mit Standard-P2PWellenlängen. In einer P2P-Netzwerkinstallation wird diese Technologie benutzt, um die einzelnen Faserlinien zu identifizieren und die OLID-Informationen mit Hilfe einer Datenbank des Netzwerkbetreibers zu handhaben. Die Informationen lassen sich auch anhand eines DIAMOND OLID Interrogators mittels Fernzugriff abfragen.

Nach der Installation kann ein Akzeptanztest durchgeführt werden, indem die korrekte und plangemässe Verbindung aller Netzwerkabschnitte verifiziert wird. Nach Linienaktivierung sorgen die OLID-Steckdosen dafür, dass Netzwerkausfälle rasch entdeckt werden, und erleichtern so die Störungsbehebung. OLID-Anschlussdosen mit Pigtails werden ebenfalls mit der DIAMOND FTTH Box geliefert und ermöglichen so eine signifikante Zeitersparnis bei FTTH-Installationen. Die FTTH-Box enthält eine Kunststoff-Bobine mit dem Installationskabel, welches bereits auf die gewünschte Länge vorkonfektioniert ist und mit geringem Aufwand in die bestehende Kabelinfrastruktur eingezogen werden kann.

Die OLiD Dosen sind mit Fasercodierungen von 1 bis 48 verfügbar und erlauben durch die kodierungsvielfalt eine eindeutige Adressierung bei jedem FTTH Kunden. Danke diesem Testsystem ist kein Zutritt in private Räumlichkeiten mehr notwedig, wobei die Liniendurchgängigkeit sowie die Linienzuordnung geprüft werden können.